Talgpickel im Intimbereich

Die Haut umspannt unseren gesamten Körper. Deshalb können Hautunreinheiten und -irritationen überall vorkommen – so auch im Intimbereich. Und mit seinem Geschlechtsteil ist man ja in der Regel immer besonders vorsichtig – schließlich hat man nur eins. Auch Talgpickel im Intimbereich können vorkommen, sind aber nichts wirklich Ernstes. Meistens handelt es sich nur um verstopfte Hautporen oder um Haarwurzeln, welche absterben und unter denen sich ebenfalls Talg abgesetzt hat, der nicht richtig abfließen kann.

Diese Talgpickel im Intimbereich äußern sich meistens als kleine, weiße Pickelchen und wie an jeder anderen Stelle des Körpers auch, gibt es Möglichkeiten, diese auch wieder los zu werden.

Talgpickel im empfindlichsten Bereich – im Zweifel zum Arzt

Auch wenn es dem ein oder anderen aus Schamgründen etwas peinlich sein sollte – am besten geht man damit einfach zu einem Hautarzt oder zu einem Urologen. Dieser wird eine milde Salbe – eventuell sogar Cortison – verschreiben, welche Sie einfach regelmäßig auftragen müssen.

Manche Talgpickel können etwas hartnäckiger sein. Hierfür empfiehlt es sich, diese vom Hautarzt oder vom Urologen weglasern zu lassen. Allerdings handelt es sich hierbei um eine rein kosmetische Operation, welche die Krankenkassen in der Regel nicht bezahlen. Wenn Sie der Anblick nämlich nicht stört, können Sie einfach mit den Talgpickeln leben, schaden tun Sie nur dem Auge des Betrachters.

Intimrasur und Hautirritationen

Sehr oft entstehen diese kleinen, weißen Talgpickel nach der Rasur des Intimbereichs. Diese Stelle des Körpers ist besonders empfindlich, wie jeder weiß – also auch anfällig für Hautirritationen.

Vermeiden lassen sich diese Unreinheiten auf der Haut durch eine entsprechende Vorsicht bei der Intimrasur – vor der Rasur sollte der Bereich mit Rasiercremes entsprechend aufgeweicht werden, die Klinge sollte frisch und möglichst scharf sein und nach der Rasur empfiehlt es sich, eine schonende Creme aufzutragen und Unterwäsche aus Baumwolle einer synthetischen vorzuziehen. Sollten dennoch weiterhin Pickel entstehen, die sich nicht leicht selber ausdrücken lassen, sollten Sie einen Gang zum Facharzt eventuell doch einmal in Erwägung ziehen.

Nur die Ruhe – meistens ist ein Talgpickel auch nichts weiter als ein Pickel

Falls Sie besonders große und hartnäckige Pickel und Talgpickel im Intimbereich haben, könnte dies auch auf eine Geschlechtskrankheit hinweisen. Hierbei ist der Besuch bei einem Arzt leider unvermeidlich, alleine schon, um die Möglichkeit einer Krankheit auszuschließen.

Aber wie gesagt – die meisten Talgpickel in diesem empfindlichen Bereich sind ganz einfach wieder weg zu kriegen und sind auch nicht Vorboten einer schlimmen Seuche. Wie immer bei Pickeln, auch im Intimbereich, gilt es, Ruhe zu bewahren. Sie sehen meistens schlimmer aus, als sie sind.

4.5 (90%) 2 votes

Kommentare sind abgeschaltet.